In den für den Gemüsebau bekannten Gebieten besteht eine gewisse Infrastruktur an Lagerungs-, Aufbereitungs- und Verarbeitungsbetrieben.
Im Vordergrund steht meistens die Versorgung von Ballungszentren. Größere Flächen und der Absatz über den Lebensmitteleinzelhandel, aber auch der Verarbeitungsindustrie sind dort von entsprechender Bedeutung.
Viele Bio-Gemüsebaubetriebe produzieren aber auch abseits von diesen Strukturen Bio-Gemüse und liefern damit einen besonders wichtigen Beitrag zur biologischen und regionalen Nahversorgung über die Direktvermarktung.

Gemüse wird als Frischgemüse (nicht behandeltes, nicht verarbeitetes Gemüse), Tiefkühlgemüse, Dosengemüse, Glaswarengemüse, in Öllaken oder Essig oder vergorenes eingelegtes Gemüse und Trockengemüse vermarktet.

Qualitätsklassen, Vermarktungsnormen

Für alle Gemüsearten sind folgende Mindesteigenschaften der allgemeinen Vermarktungsnorm zu erfüllen:

  • Unversehrtheit (keine groben Beschädigungen)
  • Gesundheit (keine Fäulnis oder Krankheit)
  • Sauberkeit (frei von Schmutz oder Rückständen von Behandlungsmitteln)
  • Frische (keine Welke)
  • kein Schädlingsbefall (z.B. Maden, Milben oder Blattläusen)
  • keine Schäden durch Schädlinge (Fraß- oder Einstichstellen)
  • keine ungewöhnliche äußere Feuchtigkeit (Kondenswasserniederschlag ist zulässig)
  • Geruchs- und Geschmacksechtheit (kein fremder Geruch oder Geschmack)
  • Reife (das Gemüse muss ausreichend entwickelt sein)

Über die Mindestanforderungen hinaus unterscheidet man vier Qualitätsklassen:

  • Klasse Extra: keine Fehler in Form und Farbe, Qualität hervorragend, praktisch fehlerfrei
  • Klasse I: teilweise kleine Fehler, gute Qualität, sortentypisch in der Form; Entwicklung und Färbung; zulässig sind leichte Fehler hinsichtlich Form, Entwicklung und Farbe sowie leichte Schalenfehler
  • Klasse II: kleine Fehler in Form und Farbe, marktfähige Qualität, eine sortentypische Ausprägung der Merkmale wird nicht verlangt, die Mindesteigenschaften müssen eingehalten werden.
  • Klasse III: wird auf dem Markt nicht mehr angeboten.

Elfriede Stopper

  • In welchen Verarbeitungsqualitäten wird Biogemüse vermarktet?
  • Welche Qualitätsnormen sind bei der Vermarktung von Bio-Gemüse einzuhalten?
tadellose äußere Qualität ist in der Gemüsevermarktung Pflicht!

Foto: Elfriede Stopper/BIO AUSTRIA