Persönliche Beratung

Der Einstieg in die biologische Wirtschaftsweise ist je nach Betrieb eine mehr oder weniger starke Umstellung der betrieblichen Organisation bzw. der Betriebsführung.
Daher sollte man sich frühzeitig entsprechend informieren, um vorbereitet in die Umstellung zu starten. Speziell bei notwendigen Anpassungsmaßnahmen von Stallgebäuden, bei Umgestaltung der Fruchtfolge oder bei der Suche nach möglichen Vermarktungswegen sollte genügend Vorbereitungszeit für die Umstellung eingeplant werden.

Unterstützung und Beratung für Umstellungsinteressierte bieten die jeweiligen Bio-Berater der Landesverbände von BIO AUSTRIA und der Landwirtschaftskammern an. Darüber hinaus bieten auch das vielfältige Seminar- und Bildungsangebot, Felderbegehungen und Betriebsbesuche bei Bio-Bauern eine fundierte Hilfestellung für die Umstellung.

Kursbesuch

Grundsätzlich wird empfohlen, spätestens unmittelbar beim Einstieg in die Bio-Landwirtschaft einen Bio-Grundkurs zu absolvieren, noch besser schon vorher, um die Umstellung besser vorbereitet anzugehen.

Die Verpflichtung zur Absolvierung eines Umstellungskurses ist in den ÖPUL Richtlinien gefallen bzw. durch eine generelle Weiterbildungsverpflichtung bis spätestens 2018 ersetzt worden.

Mitglieder von BIO AUSTRIA müssen eine umstellungsnützliche Weiterbildung vorweisen können.

 

aktualisiert: Mai 2015

Stefan Rudlstorfer/Markus Danner

...die abzuklären sind, bevor Entscheidungen getroffen werden können!
Fragen über Fragen...

webconsulting-pachner

gute Beratung erspart u.U. viel Kummer

Foto: Markus Danner/BIO AUSTRIA