EU Bio Verordnung 889/2008 - Anhang V

Futtermittelausgangserzeugnisse gemäß Artikel 22 Absätze 1, 2 und 3, Artikel 25k Absatz 1 Buchstabe d und Artikel 25m Absatz 1


1. NICHTÖKOLOGISCHE/NICHTBIOLOGISCHE FUTTERMITTELAUSGANGSERZEUGNISSE PFLANZLICHEN
URSPRUNGS

1.1. Getreide, Körner, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse:
— Hafer in Form von Körnern, Flocken, Futtermehl, Schälkleie
— Gerste in Form von Körnern, Eiweiß- und Futtermehl
— Reiskeimkuchen
— Rispenhirse in Form von Körnern
— Roggen in Form von Körnern und Futtermehl
— Sorghum in Form von Körnern
— Weizen in Form von Körnern, Futtermehl, Kleie, Kleberfutter, Kleber und Keime
— Spelz in Form von Körnern
— Triticale in Form von Körnern
— Mais in Form von Körnern, Kleie, Futtermehl, Keimkuchen und Kleber
— Malzkeime
— Biertreber
1.2. Ölsaaten, Ölfrüchte, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse:
— Rapssaat, Rapskuchen und Rapsschalen
— Sojabohnen, dampferhitzt
— Sojakuchen und Sojabohnenschalen
— Sonnenblumensaat und Sonnenblumenkuchen
— Baumwollsaat und Baumwollsaatkuchen
— Leinsaat und Leinkuchen
— Sesamkuchen
— Palmkernkuchen
— Kürbiskernkuchen
— Oliven, Oliventrester
— Pflanzenöle (aus mechanischer Extraktion)
1.3. Körnerleguminosen, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse:
— Kichererbsen in Form von Samen, Futtermehl, Kleie
— Erven in Form von Samen, Futtermehl, Kleie
— Platterbsen in Form von Samen, die einer Hitzebehandlung unterzogen wurden, Futtermehl und
    Kleie
— Erbsen in Form von Samen, Futtermehl, Kleie
— Puffbohnen in Form von Samen, Futtermehl, Kleie
— Ackerbohnen in Form von Samen, Futtermehl, Kleie
— Wicken in Form von Samen, Futtermehl, Kleie
— Lupinen in Form von Samen, Futtermehl, Kleie
1.4. Knollen, Wurzeln, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse:
— Zuckerrübenschnitzel
— Kartoffeln
— Bataten in Form von Knollen
— Kartoffelpülpe (Nebenerzeugnis, das bei der Stärkegewinnung anfällt)
— Kartoffelstärke
— Kartoffeleiweiß
— Maniok
1.5. Andere Samen und Früchte, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse:
— Johannnisbrot
— Johannnisbrotschoten (ganz oder gemahlen)
— Kürbisse
— Zitrustrester
— Äpfel, Quitten, Birnen, Pfirsiche, Feigen, Trauben und Traubentrester
— Kastanien
— Walnusskuchen
— Haselnusskuchen
— Kakaoschalen und -kuchen
— Eicheln
1.6. Grünfutter und Raufutter:
— Luzerne
— Luzernegrünmehl
— Klee
— Kleegrünmehl
— Grünfutter (gewonnen von Futterpflanzen)
— Grünmehl
— Heu
— Silage
— Getreidestroh
— Wurzelgemüse für Grünfutter
1.7. Andere Pflanzen, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse:
— Melasse
— Algenmehl (gewonnen durch Trocknen und Zerkleinern von Seealgen und anschließendes
   Waschen zur Verringerung des Jodgehalts)
— Pulver und Extrakte von Pflanzen
— pflanzliche Eiweißextrakte (nur für Jungtiere)
— Gewürze
— Kräuter


2. FUTTERMITTEL-AUSGANGSERZEUGNISSE TIERISCHEN URSPRUNGS


2.1. Milch und Milcherzeugnisse:
— Rohmilch
— Milchpulver
— Magermilch, Magermilchpulver
— Buttermilch, Buttermilchpulver
— Molke, Molkepulver, teilentzuckertes Molkepulver, Molkeneiweißpulver (durch physikalische Behandlung extrahiert)
— Kaseinpulver
— Milchzuckerpulver
— Quark (Topfen) und Sauermilch
2.2. Fische, andere Meerestiere, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse:
   Mit folgenden Einschränkungen: Nur Erzeugnisse aus der nachhaltigen Fischerei, die nur für andere Arten als            Pflanzenfresser verwendet werden dürfen
— Fisch
— Fischöl und Kabeljaulebertran, nicht raffiniert
— Autolysate von Fischen, Weichtieren oder Krebstieren
— enzymatisch gewonnene, lösliche oder unlösliche Hydrolysate und Proteolysate, ausschließlich für Aquakulturtiere und Jungtiere
— Fischmehl
— Krebstiermehl
2.3. Eier und Eiprodukte
— Eier und Eiprodukte zur Verfütterung an Geflügel, vorzugsweise aus dem eigenen Betrieb


3. FUTTERMITTEL-AUSGANGSERZEUGNISSE MINERALISCHEN URSPRUNGS


3.1. Natrium:
— unraffiniertes Meersalz
— rohes Steinsalz
— Natriumsulfat
— Natriumcarbonat
— Natriumbicarbonat
— Natriumchlorid
3.2. Kalium
— Kaliumchlorid
3.3. Calcium:
— Lithotamne (Algenkalk) und Märl
— Schalen von Wassertieren (einschließlich Schulp von Kopffüßern)
— Calciumcarbonat
— Calciumlaktat
— Calciumgluconat
3.4. Phosphor:
— entfluoriertes Dicalciumphosphat
— entfluoriertes Monocalciumphosphat
— Mononatriumphosphat
— Calcium-Magnesium-Phosphat
— Calcium-Natrium-Phosphat
3.5. Magnesium:
— Magnesiumoxid (wasserfreie Magnesia)
— Magnesiumsulfat
— Magnesiumchlorid
— Magnesiumcarbonat
— Magnesiumphosphat
3.6. Schwefel:
— Natriumsulfat

zur gesamten Verordnung